Straußenfleisch

Eigenschaften bei der Zubereitung und beim Servieren

Das Straussenfleisch besitzt die Eigenschaften von Geflügelfleisch.

  • geringer Fettanteil (0,7 – 2%)
  • relativ niedriger Cholesteringehalt
  • viel Eiweiß
  • geschmacklich eine Mischung aus Geflügel, Rinderfilet und Wild
  • hoher Proteingehalt (26%)
  • hoher Eisengehalt (3mg/100g)
  • wenig Kalorien (114kal. /100g)
  • geringer Gehalt an gesättigten Fettsäuren
  • hoher Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • Straußeneier haben mit 1,98 g/100g Dotterfrischmasse keinen so hohen Cholesterinwert wie Hühnereier

Maßeinheiten:

  • Tl – Teelöffel
  • EL – Esslöffel
  • g – Gramm
  • kg – Kilogramm
  • ml – Milliliter
  • l – Liter

Kleine Küchentipps zum Umgang mit Strauß

  • Straussenfleisch nie während des Bratens salzen, da das Salz die Flüssigkeit des Fleisches entzieht, d.h. es wird sehr trocken.
  • Das Fleisch braucht nach dem Braten immer eine Ruhepause, damit sich das volle Aroma entfalten kann.
  • Ein heißes Steak sollte nie auf einen kalten Teller gelegt werden da sich die Faser sonst zusammenzieht.

Hinweis in eigener Sache: 
Achten Sie bei der Beschaffung der Zutaten auf Regionale Anbieter in Ihrer Nähe.
Bei den auf dieser Seite veröffentlichen Rezeptvorschlägen handelt es sich um zugesandte Rezepte, bei denen wir keine Haftung für Urheberrechte übernehmen.